Theaterherbst


XXIX.Greizer Theaterherbst

11. bis 20. September 2020


Werkstätten 2020

Werkstatt | Eröffnungsinszenierung | „Der Sturm“ von William Shakespeare

Ein Sturm, eine Insel, eine gestrandete Regierung. Magie, Realpolitik, Visionen, Liebe... Shakespeare wusste nichts. Und das hat er aufgeschrieben. Es macht Spaß, sich durch ein Labyrinth zu spielen! Versucht’s einmal! Und vielleicht finden sich neue Lebensideen...

Leitung: Ulrich Schwarz, Dresden | Für alle ab 16 Jahren | Beginn: 03.08.2020

 

Kinderschauspielwerkstatt | „Fünf Bohnen“ frei nach „Hans und die Bohnenranke“

Eine Mutter und ihr Sohn. Der Vater ist tot. Ihr Hab und Gut: eine alte Kuh. Die tauscht der Sohn gegen fünf Bohnen. Wie soll es jetzt weitergehen? Wovon sollen sie leben? Eine Geschichte über Besitz, Verlust und Gewinn - und den Wert des Lebens.

Leitung: Morten Gensch, Dresden | Für alle von sechs bis zwölf Jahren | Beginn: 10.08.2020

 

Jugendwerkstatt Musical | „Es gibt Geld! Gott kommt nach Greiz!“

Lust auf Show? Ein Minimusical, inspiriert von Grimms Märchen „Der Arme und der Reiche“  Was, wenn der Erschaffer der Welt nach Greiz käme? Inkognito versteht sich. Er veranstaltet eine Riesenshow. Er lädt alle jungen Menschen ein, sich zu beteiligen. Sie sollen zeigen, wie sie leben, und wie sich ihr Leben ändern würde, wenn sie einen Wunsch frei hätten. Der Gewinner erhält so viel Geld, wie er gebrauchen kann...

Leitung: Stefan Kreißig, Berlin | Für alle von 13 bis 18 Jahren | Beginn: 03.08.2020

 

Werkstatt Schauspiel | „Hose Fahrrad Frau“ von Stefan Wipplinger

Menschen auf der Suche nach ihrem Glück. Auf der Suche nach Menschen oder Dingen, die sie glauben, verloren zu haben. Warum ist es schwierig, sich von einer Hose zu trennen?  Warum kann ich meine Wohnung tauschen, mein Herz verschenken, aber meinen Körper nicht teilen? Und ist das, was ich verliere, wirklich weg?

Leitung: Anika Pinter, Berlin | Für alle ab 16 Jahren | Beginn: 27.07.2020

 

Werkstatt Tanzperformance | „Wir werden erst sehen, wenn nichts mehr zu sehen ist“

Ein Workshop über die Suche nach Wegen, das Ende der Welt zu verschieben. Der Workshop bietet Performance-, Theater- und Tanzerfahrung, die uns vor die Gedanken stellt, die unsere Gedanken denken. Ein Weg, um auszudrücken, was im Hals steckt. Gemeinsam werden wir Geschichten erschaffen. Und gemeinsam werden wir die Welten erschaffen!

Leitung: Cássio Diniz Santiago, Greiz/Sao Paulo | Für alle ab 16 Jahren | Beginn: 27.07.2020

 

Werkstatt „Kabel, Kulissen & Kostüme“ |  Schnuppern und Assistieren

Die Werkstatt ohne Rampenlicht geht in die nächste Runde. Alle, die zum Gelingen der

Inszenierungen einen handwerklichen Beitrag leisten wollen, sind herzlich eingeladen. Einfach reinschnuppern – und wenn’s gefällt, hängen bleiben.

Leitung: Julia Kopa, Berlin | Für alle ab acht Jahren | Beginn: 27.07.2020